English (United Kingdom)
alex klein werk schichtungalex klein werk konstruktionen
 

Subtil nuancierte Farb-Raum-Malerei.


Alex Klein schafft mit seiner Farbfeldmalerei den Anschein von Räumen, die vor allem durch das Zusammenspiel sorgfältig bearbeiteter, ineinander verschichteter Flächen und
Schattierungen entstehen. Seine Haupt-Farben sind Weiß und Schwarz, Licht und Schatten. Dazwischen bereichern alle nur erdenklichen Grautöne seine verhaltene Farbigkeit. Eine geheimnisvolle Intensität geht von seinen gebrochenen Farben aus, die durch die über und übereinander aufgetragenen und teilweise wieder abgeschliffenen Lasuren meditative Ruhe und zugleich flirrende Lebendigkeit suggerieren. Obwohl seine Farbfelder in ihrer angedeuteten Geometrie mitunter mittels zarter Pinselstrichen begrenzt werden, fließen die sich überlagernden Flächen virtuos ineinander. Das Auge der BetrachterInnen sucht sich die idealen Räumigkeiten, die freilich von Licht-Stimmung zu Licht-Stimmung schwanken. Die schwimmenden, frei interpretierbaren Grenzen, die dichte Leere der zweidimensionalen Raumillusionen, inspirieren zu bildüberschreitender Geometrie.

Räumigkeit, die entweder zu wenig Licht abbekommen hat und sehr schemenhaft Begrenzungen und Tiefe andeuten. Bis hin zu von Licht geradezu überfluteter Raumzeitlosigkeit. Zarte Überschichtungen von mit dem Malgrund verschliffenen Pigmentflächen also, die, ergänzt durch lineare unregelmäßige Raster, nicht decodierbare 3-Dimensionalität glauben machen.