Roland Goeschl

Biography

 November 25th, 1932 – Dezember 25th, 2016

1932
born in Salzburg / A 
1956–1961
Academy of Fine Arts Vienna, class of Prof. Fritz Wotruba
1961  
trip to Berlin attending the European Symposium for sculpture  / D
1962  
working at the Royal College of Art, London / GB (nine month)
1963–1966
Assistant to Prof. Fritz Wotruba at the Academy of Fine Arts Vienna
1964
documenta III, Kassel / D
1965
working in Paris / F (six month)
1965
Quatrième Biennale de Paris (with Hermann J. Painitz and Paul Rotterdam), Paris / F
1967
EXPO 67, Pavillon for Austria, Montreal / CAN
1968
34th Biennale in Venice (with Josef Mikl) / I
1968
documenta IV, Kassel / D
1969
working in Berlin/D for one year (Stipendium Deutscher Akademischer Austauschdienst)
1969
1. Bienal de Escultura Contemporánea, Montevideo / ROU
1972–2000
Head of the Institute for graphic and painterly representation at the Technical University of Vienna as a full professor
 
Roland Goeschl lived and worked in Vienna.

Member of
„Wiener Secession“ (Vienna Secession)

Awards
1958
Fritz-Wotruba-Award, Academy of Fine Arts Vienna, Vienna
1960
Scholarship Academy of Fine Arts Vienna, Vienna 
1961
Austrian National Award, Academy of Fine Arts Vienna, Vienna, Vienna 
1965
Award for Sculpture, Quatrième Biennale de Paris, Paris / F
1967
Support of Theodor-Körner-Stiftungsfonds zur Förderung von Wissenschaft & Kunst 
1969
1. Prize BASF-competition, Ludwigshafen / D
1975
1. Prize Competition Staatsbad, Wildbach / D 
1976
1. Prize Sculpture City of Vienna, Vienna 
2014
Award of Salzburg, Salzburg

Works held by various public collections  (Selection) 
Federal Ministery for Arts and Culture, Constitution and Media, Vienna
Albertina, Vienna
City of Vienna
Österreichische Galerie Belvedere (The Austrian Gallery), Vienna
Generali Foundation, Vienna
mumok - museum of modern art, Vienna
Museum der Moderne, Salzburg
Kunsthaus Bregenz, Bregenz / A
Universalmuseum Joanneum, Graz / A
Landesgalerie am Oberösterreichischen Landesmuseum, Linz / A
Lentos Kunstmuseum, Linz / A
Essl Museum, Museum for contemporary Art, Upper Austria / A
Museum Liaunig, Neuaus, Carinthia / A
Collection Max Kowatsch / A
STRABAG Art Collection, Vienna / A
HPH Kunst GmbH / A
Forum Konkrete Kunst, Erfurt / D
Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt / D
Collection Museumslandschaft Hessen Kassel / D
Osten Museum of Drawing, Skopje / MKD
Exhibitions
Solo exhibitions from his estate, since 2017  (Selection)
2022
Alte Freunde: Roland Goeschl; Museum Liaunig, Neuhaus / A (C)
2021
Roland Goeschl, Österreichisches Kulturforum, Bratislava / SK
2020
„Hildegard Joos & Roland Goeschl”; Hochhaus Herrengasse; Suppan Fine Arts & zs art galerie, Vienna
2019
Art Vienna (with Ingeborg G. Pluhar), zs art galerie, Hofburg, Vienna
2017
„Farbe muss Material werden. Roland Goeschl 1932 – 2016“, zs art galerie, Vienna / A  
 
„Roland Goeschl: Farbraum total“; Museum der modernen Kunst/Rupertinum, Salzburg / A 
 
Solo exhibitions till 2016   (Selection)
2016
One-Artist-Show, Art Karlsruhe (zs art galerie) Karlsruhe / D
2015
Art & Antique, zs art galerie, Vienna 
2014
Viennafair, (with Klaus Mosettig), zs art galerie, Vienna 
2013
„Geometrie beredter Stille“, zs art galerie, Vienna 
2012
„Roland Goeschl & Klaus Staudt“, Galerie Závodny, Mikulov, Tschechien / CZ
 
„Roland Goeschl/Fritz Wotruba EXPLOSIV 1958-1975“, 21er Haus, Vienna / A ©
 
„ROLAND GOESCHL“, Galerie der Spiegel, Cologne / D 
2010  
„Skulpturen und Zeichnungen“; Galerie Welz, Salzburg 
2008  
„Roland Goeschl“; Galerie Leonhard, Graz / A 
2006  
„Roland Goeschl. Rückblicke 1957 – 2005. Bilder – Fotos – Modelle – Skulpturen“; Austrian Gallery Belvedere, Upper Belvedere, Vienna / A (C)
2005  
„Zu zweit“; Roland Goeschl and Ingeborg Goeschl-Pluhar, Galerie Altnöder, Salzburg 
2003
„roland goeschl“; Gallery KOMART and Milan Dobes Museum, Bratislava / SK (C)
2002  
one man show Roland Goeschl Skulptorprogramme; kunst wien, Galerie Lindner, Vienna 
2001  
„Roland Goeschl. Project Eselsohr“; Galerie Edition Splitter, Vienna 
1997  
„Roland Goeschl Zwischenraumgestaltung – Reliefmalerei 1971-1979“; Galerie bei der Albertina, Vienna
1996
„ROLAND GOESCHL“, Gmundner Symposion, Kammerhofgalerie, Gmunden (C)
1995  
„ROLAND GOESCHL Das Flachrelief“ Galerie Peter Lindner, Vienna 
 
„Plastik“; Galerie Orms, Innsbruck 
1994  
„Skulptoraumbildeinbau“; Vienna Secession, Vienna (C) 
 
„Ingeborg G. Pluhar. Roland Goeschl. 1963 – 1966“; Austrian Gallery Belvedere, 
 
Atelier Ambrosi-Museum, Vienna
 
„Farbe, Raum, Zeit – konkrete Malerei und Objekte“; Galerie am Lindenplatz,Schaan / FL (C)
 
„Farbe, Raum, Zeit – konkrete Malerei und Objekte“; Galerie Zollergasse, Dornbirn / A
1993
ROLAND GOESCHL SIEBDRUCKE 1969 – 1992; Galerie ORMS, Innsbruck
1990  
„SIEBDRUCKE“; Galerie Stalzer, Vienna  
1988  
„BLAU-ROT-GELB, farbige Raumfiguren“; Rupertinum, Salzburg (C)
 
„Goeschl“; Galerie Altnöder, Salzburg 
1987
„New works“, Galerie Grita Insam, Vienna 
 
Sculptures and Drawings, Hartberg / A 
 
„GOESCHL“; steirischer herbst, Galerie Griss, Graz 
 
„GOESCHL Bilder, Objekte, Zeichnungen; Galerie Griss, Graz 
1982  
„Goeschl. Statisch-dynamische Variationen“; Galerie Insam, Vienna 
1979  
„Nach zehn Jahren“, Vienna Secession, Vienna  
 
„Kunst am Bau Roland Goeschl Wien“; Gropiusfabrik, Rosenthal / D (C)
 
„bau kunst roland goeschl“; neue galerie am landesmuseum joanneum, Graz 
 
„GOESCHL Bilder, Objekte, Zeichnungen“; Galerie Griss, Graz 
1977  
„Architektur und Kunst“; Vienna University of Technology, Vienna
1976  
Modern Art Galerie, Kunstmarkt, Basel / CH (C)
1975  
Roland Goeschl „Kunst und Bau“; Galerie „H“, Graz (C) 
 
„Roland Goeschl, Wettbewerb 1974/75, Staatsbad Wildbad, BRD – Entwurfsarbeiten“ 
 
Modern Art Galerie, Vienna 
 
„Kunst am Bau“; Vienna University of Technology, Vienna
1970  
„roland goeschl – information, dokumentation über 1 Jahr berlin-aufenthalt“;  
 
Galerie Onnasch, Berlin / D (C)
1969  
„Roland Goeschl, work in progress“; Museum of the 20. century, Vienna (C)
1968  
Neue Galerie im Joanneum, Graz (C)
 
Galerie nächst St. Stephan, Vienna 
1965  
Galerie Der Spiegel, Cologne / D (C)
1964  
"Polychrome Skulptur", Galerie nächst St. Stephan, Vienna, (C)
1963
Galerie nächst St. Stephan, Vienna 
1962
Galerie Würthle, Vienna (C)
1960
Academy of Fine Arts Vienna, Vienna

Group exhibitions from his estate, since 2017  (Selection)
2023
GRAFIK IN EUROPA, konstruktiv konkret konzeptuell; Kammerhof Museum Gmunden; Gmunden, Upper Austria / A
Abstract thoughts. Concrete forms. zs art galerie, Vienna / A
Raum(un)möglichkeiten, zs art galerie, Vienna
Public Matters, Belvedere Garden, Vienna
2021
Avant-Garde and the Contemporary - The Belvedere Collection from Lassnig to Knebl; Belvedere 21, Vienna / A
 
Enjoy – die mumok Sammlung im Wandel, museum moderner kunst stiftung ludwig wien, Vienna
 
WONDERLAND; Albertina modern, Vienna
 
From Line to Space, zs art galerie, Vienna
2020
SCHIELE - RAINER - KOKOSCHKA; DER WELT (M)EINE ORDNUNG GEBEN; COLLECTION ERNST PLOIL;
A SELECTION, Lower Austria State Gallery / A (C)
 
THE BEGINNING; Kunst in Österreich von 1945 - 1980; Albertina modern; Vienna / A (C)
 
o.T.; main-exhibition, Museum Liaunig, Neuhaus / A (C)
 
zselection; zs art galerie, Vienna
 
Small Works, zs art galerie, Vienna
2019
Die Spitze des Eisbergs, Museum der Moderne, Salzburg
 
Seriellll; zs art galerie, Vienna 
 
Head-Variations; zs art galerie, Vienna 
2018
Malerei mit Kalkül; mumok – museum of modern art, Vienna 
 
Das Konzept der Linie; Stadtkeller Neulengbach / A (C)
 
Parallel; Art Fair, Vienna 
 
Das Konzept der Linie; Rathaus Gänserndorf / A
 
Das Konzept der Linie; LANGENZERSDORF MUSEUM / A
 
paper positions basel, (zs art galerie) Basel / CH
 
Art Austria, Art fair, Vienna
 
Das Werk als Raum im Raum; zs art galerie, Vienna 
 
 
art KARLSRUHE, special exhibition graphic-works, Karlsruhe / D
 
 
Collage, zs art galerie, Vienna
2017
trigon 67/17, ambiente nuovo / post environment; Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien, Graz / A 
 
 
Art Vienna, zs art galerie, Vienna 
 
 
Group exhibitions till 2016   (Selection)
2016
„Bild, Realität und Forschung von 1960–1980“; Neue Galerie Graz
2015
„Flirting with Strangers“; 21er Haus, Vienna 
2014
„ballet concrete“; zs art galerie, Vienna (C)
 
„Dreieck.Kreis.Quadrat – Die Kunst der Geometrischen Abstraktion in Österreich“; 
 
Galerie Kunst & Handel, Vienna 
 
Viennafair (zs art galerie), Vienna 
 
„Lineare Poesie“; zs art galerie, Vienna
 
„5 years zs art galerie“, zs art galerie, Vienna 
2013
„Salzburger in Wien“; Galerie im Traklhaus, Salzburg
 
Jubiläumsausstellung, Galerie bei der Albertina - Christa Zetter, Vienna 
 
„Die Sammlung #3“, Schweizergarten, Vienna 
2012
„S/W - Souplesse und Widerstand, Radierungen und Sonderformen“; Galerie der Spiegel, Köln / D 
 
„The New Dimension: Constructed“; Stadtgalerie Lehen, Salzburg
 
„Realität und Abstraktion 2“; Museum Liaunig, Neuhaus
2011
„geometrisch-abstrakt“; C.Art-Galerie - Prantl & Boch, Dornbirn / A 
 
„Focus: Abstraktion“; works of collection Essl, Essl Kunsthaus, Klosterneuburg / A 
2010
„10 Jahre IKKP - 10 Jahre Kunsthaus Rehau“; kunsthaus rehau - institut für konstruktive 
 
kunst und konkrete poesie, Rehau / D
 
„Malerei. Bildhauerei. Design. Österreichische Kunst des 20. Jahrhunderts“; 
 
Galerie bei der Albertina, Vienna 
2009
„Expression und Meditation“; Dom- und Diözesanmuseum, Vienna 
 
„Begegnung Bauhaus. Kurt Schmidt und Künstler der Avantgarde - von Kandinsky bis 
 
Vasarely“; Collection Gera - Orangerie, Gera / D
2007
„Albrecht und Zeitgenossen, Positionen österr. Bildhauerei seit 1945“; Berufsvereinigung der bildenden Künstlerinnen
und Künstler Vorarlbergs, Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis, Bregenz 
 
Skulpturengarten Danubiana Meulensteen Art Museum, Bratislava / SK
 
Andreas Stalzer: 20 Jahre Werkstatt für Kunstsiebdruck - DOK NÖ, Niederösterreichisches
 
Dokumentationszentrum für moderne Kunst, St. Pölten / A 
 
Viennafair (Galerie Altnöder), Vienna
 
OHNE TITEL - Arbeiten in verschiedenen Techniken; Galerie Exner, Vienna
 
Dommuseum Vienna shows 100 works of „his“ artists because of the 100th birthday of Monsignore Otto Mauer, Dommuseum, Vienna 
2006
„Spektrum Farbe“, Kunst der Moderne - Zeit Kunst Niederösterreich; Landesgalerie für 
 
Zeitgenössische Kunst, St. Pölten 
 
„Zeichnung 06“; Galerie Lindner, Vienna 
 
„Ein gemeinsamer Ort. Skulpturen, Plastiken, Objekte“; Lentos Kunstmuseum Linz, Linz 
 
Andreas Stalzer. 20 Jahre Werkstatt und Edition; Galerie Wolfgang Exner, Vienna 
 
„NÄHE FERNE“, Deutschvilla, Strobl/Wolfgangsee / A (C) 
2004
Support - Die Neue Galerie als Sammlung - 1950 – Heute; Neue Galerie Graz,
 
Universalmuseum Joanneum, Graz  
 
„farbige plastik“; Museum der Moderne Salzburg, Salzburg 
2003
„FÜR OTTO BREICHA“; Galerie im Traklhaus, Salzburg 
 
„SELBST UND ANDERE“, Das Bildnis der Kunst nach 1960; collection Rupertinum, Rupertinum, Salzburg 
 
„GRAFIK NATIONAL – INTERNATIONAL“; Galerie Lindner, Vienna 
 
Johann Klinger - Ateliers - Werkstätten österreichischer Künstler; Galerie Exner, Vienna  
 
Andreas Stalzer – Spuren im Schnee; Editions, Galerie Wolfgang Exner, Vienna  
 
Skulptur.at; kunstwien, Galerie Altnöder, Vienna
 
„Színöröm es forma-Gondolatok, Absztrakt utak Ausztriában 1900 – 2000“; Városi Müvészeti Múzeum, Györ / H
2002
„Skulptur I“; Federal Chancellery Republic of Austria, Palais Porcia, Vienna 
 
„AUS DEN SN-GRAPHIKEN“; Galerie im Traklhaus, Salzburg
 
1 von 9, Kunst aus dem Burgenland; MUSA - Museum auf Abruf, Vienna 
 
Herbst-/Winterkollektion 2002; Galerie Ariadne, Vienna 
 
Aus der Sammlung Riedl: Skulpturen und Plastiken; Landesgalerie am Art Bodensee, Galerie Lindner, Dornbirn 
 
Oberösterreichisches Landesmuseum, Linz 
 
„Fritz Wotruba bis Bruno Gironcoli, Österreichische Plastik“; Galerie bei der Albertina, |Vienna 
 
„Privat Space“; Galerie Hubert Winter, Vienna 
2001
„Serigrafien 1994 – 2001“, Galerie Edition Stalzer Vienna 
 
Reflexionen - Österreichische Avantgarde nach 1945; MMK Museum Moderner Kunst, Stiftung Wörlen, Passau / D 
 
„Unter freiem Himmel“; Skulptur im Schlosspark Ambras, Galerie Thoman, Innsbruck  
 
„Objekte - Skulptur in Österreich nach '45“; Atelier Augarten, Vienna 
 
„österreichische plastik und entwürfe nach 1945“; Galerie Kunst und Handel, Graz  
2000
„Internationale Grafik I, II, III“, Gmundner Symposion, Kongresshaus-Villa Toscana und Stadttheater, Gmunden (C)
 
„FARBEN LUST und FORM GEDANKEN“, Abstrakte Wege in Österreich 1900 – 2000; University of Applied Arts Vienna & NöART, Vienna  
 
Reflexe - Reflexionen. Rakouská avantgarda po roce 1945 ze sbírky Otto Mauer; 
 
Galerie mesta Plzne, Pilsen / CZ
 
Expression und Meditation - Die Sammlung Rombold; MMK Museum Moderner Kunst, 
 
Stiftung Wörlen, Passau / D
 
Concrete Art; Concrete Art in 6 Countries of Europe, Municipal Museum of Art, Györ / H
 
Socha A Objekt; Galerie Z Zichyho Palac, Bratislava / CZ
1999  
„Reflexionen - Otto Mauer, Entdecker und Förderer der österr. Avantgarde nach 1945“; 
 
Dom- und Diözesanmuseum, Vienna   
 
„Neuerwerbungen 1992-1999“; Austrian Gallery Belvedere, Vienna
1998  
„Über die Schwelle“, Österreichische Kunst um 1960 aus dem Kreis der Künstler um
 
Otto Mauers Galerie nächst St. Stephan“; Kulturhaus Graz 
1997
„vertiakal diagonal horizontal“; konkrete kunst aus europa, schloss willigrad / D
 
„Von der Fläche in den Raum“; Forum Konkrete Kunst Erfurt / D
 
„VERTIKAL DIAGONAL HORIZONTAL“; Pulchi Studio, Den Haag / NL
 
Rauminstallation „Ballet Concret“ im Rahmen der Ausstellung „Formalismus. Roland 
 
Goeschl, Heinz Zobernig, Lois Renner“; Austrian Gallery Belvedere, Upper Belvedere, Vienna
 
„Beispiele österr. Plastik der 50er und 60er Jahre aus Sammlungsbesitz“; Rupertinum Salzburg
 
„Linien der Leidenschaft“; Neue Galerie Graz Universalmuseum Joanneum, Graz 
 
Geografia – Geometria; GALÉRIA Z, Bratislava / SK
1996  
„vertikal diagonal horizontal“; galerie peter lindner, Vienna 
 
Geographie-Geometrie; Galerie Peter Lindner und die Graphische Sammlung Albertina, Säulenhalle der Albertina, Vienna  
 
10 Jahre „VERTIKAL – DIAGONAL – HORZIONTAL“; 8. Gmundner Symposion für Konkrete Kunst, Kammerhofgalerie der Stadt Gmunden / A 
 
„ROLAND GOESCHL“; Ausstellung im Rahmen des 7.Gmundner Symposions für Konkrete Kunst, Kammerhofgalerie der Stadt Gmunden  
 
„Kunst aus Österreich 1896-1996“; Kunst- und Ausstellungshalle Bonn / D (C)
1995  
„WOTRUBA Schüler – Freunde – Zeitgenossen“; Galerie Hassfurther, Vienna  
1994  
„aufBRÜCHE“, Österreichische Malerei und Plastik der 50er Jahre; Austrian Gallery Belvedere, Vienna 
 
„Wotruba und die Folgen – Österreichische Plastik seit 1945 aus der Sammlung Rupertinum“; Museum WÜRTH, Künzelsau-Gaisbach / D (C) 
 
„Wotruba und die Folgen“ – Österreichische Plastik seit 1994 im Besitz der Salzburger Landessammlungen Rupertinum;
Bawag Foundation, Vienna (C)  
 
„FARBE UND RAUM“; Galerie ORMS, Innsbruck 
1993  
„Das sogenannte Abstrakte“; Kulturhaus Graz (K) 
 
„Malerei, Bildhauerei, Design“; Galerie bei der Albertina, Vienna (C)  
1992  
Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt / D 
 
„Die Idee einer Sammlung“; collected works of Galerie Insam, Dorotheum, Vienna  
 
„Um Wotruba“; Galerie Altnöder, Salzburg  
 
„Zu Papier gebracht“ – Wiener Kunst seit 1945“; Vienna City Hall (C) 
1991  
„Österreichische Plastik nach 1945 aus dem Besitz der Salzburger Landessammlungen Rupertinum“; Künstlerhaus Thurn und Taxis, Bregenz 
 
„Standpünktlich“; Academy of Fine Arts, Vienna (C)  
 
„La Figura Interiore“, Galerie Sagittaria, Pordenone / I (C)
 
„Ins Licht gerückt“; MUSA - Museum auf Abruf, Vienna City Hall (C) 
1990  
„Österreichische Skulptur“; Collection of Generali Foundation, Vienna Secession (C)  
 
Geometrische Miniaturen; Wilhelm Mack-Museum, Ludwigshafen / D
 
„Raum annehmen II“; Galerie Insam, Vienna (K) 
 
„Querdurch“, zeitgenössische österreichische Malerei; Bratislava / SK (C)
 
„Figur als Aufgabe“, Aspekte der österr. Plastik nach 1945 - Fritz Wotruba und seine Schule – Skulpturen und Arbeiten auf Papier;
Landessammlung Rupertinum in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Lienz, Städtische Galerie Lienz / I (C)
 
„Figur als Aufgabe, Aspekte der österreichischen Plastik nach 1945“; Skulpturen und Arbeiten auf Papier aus den
Beständen des Rupertinum, Galerie im Traklhaus, Salzburg 
 
„Figur als Aufgabe“, Kulturamt der Stadtgemeinde St. Veit a.d.Glan in Zusammenarbeit mit dem Rupertinum Salzburg,
Rathausgalerie St. Veit a.d.Glan / A 
 
„Österreichische Bildhauer um Fritz Wotruba“; Drawings, Galerie Serafin, Vienna 
1989  
„Beton“; Galerie Altnöder, Salzburg  
 
„Augenweide“; Art after 1950, Schloss Ranshofen (C)  
 
Kunstraum Buchberg, Gars am Kamp (C)  
 
„Land in Sicht, Österreichische Kunst im 20. Jahrhundert“; Austrian art in Budapest, Mücsarnok, Budapest / H (C)
 
„Kleinplastik“; 4. Triennale Feldbach / D (C)
 
„Wien 1960 – 1990“; Museum Moderner Kunst Bozen; Mailand / I 
 
„Balkon mit Fächer“; 25 Jahre Berliner Kunstprogramm des DAAD, Academy of Fine Arts, Berlin / D (C)
1988
„Alles in allem“; 20 years Kulturhaus Graz 
 
„Skulpturen im Trptower Park“; Berlin / D (C)
 
„SUMUS II“, Fészek Galérja / HU
 
„KREIS“; Julius Hummel, Kunsthandlung, Vienna  
1987
Kunst und Ökologie; Kunstraum Buchberg, Gars am Kamp 
 
„Geometrien aus Österreich“; Kunstraum Buchberg, Schloss Buchberg/Kamp  
 
„Thousand cubic centimeters geometric miniatures in dimensions“; Galerie de Sluis, Leidschendam / NL (C)
1986
Concrete Art - Gomringer Collection; Galerija Murska Sobota, Murska Sobota / SLO
 
„Die Ecke“; Galerie Hoffmann, Berlin / D (C)
 
„Vorsatz eins“; Galerie Vorsetzen, Hamburg / D
 
„Österreichische Graphik I“; Vienna Secession, Vienna (C) 
 
Raumgestaltung „Kunstraum – Raumkunst“; Buchberg am Kamp (C) 
 
„Österreichische Bildhauer gelernt bei Wotruba“; Burg Lockenhaus / A (C)  
 
„gelernt bei Wotruba“; Dr. Karl Renner Institut, Österreichische Gesellschaft für Kulturpolitik, Schloss Altmannsdorf, Vienna 
1985
„Begegnungen“, Prinzip Ordnung : Beispiele und Fragen; graphics, paintings and sculptures from Austria and Germany,
Gruppe Konstruktive Tendenzen, Stuttgart / D
 
„Informelles aus Österreich“; Galerie Lang, Vienna  
 
„Rauminstallationen“; Schloss Buchberg am Kamp 
 
„österreichische kleinplastik ab 1945“; galerie yppen, Vienna  
 
„Raum annehmen“; Galerie Insam, Vienna (C) 
1984  
„Österreichische Plastik nach 1945“, Rupertinum Salzburg (C) 
 
Eröffnungsausstellung Berufsvereinigung bildender Künstler Vorarlbergs, Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis, Bregenz  
 
„So und nicht anders“; IBM Austria and Galerie Insam, IBM-Shop Vienna 
 
„RAUMKONZPTE II“; Plattform Buchberg, Exakte Tendenzen, Schloss Buchberg/Kamp 
1983
„Raumkonzept Schloß Buchberg am Kamp“; Exakte Tendenzen, Schloss Buchberg 
1982
„Exakte Tendenzen 82“; aspects of concrete art in Austria, Modern Art Galerie, Vienna 
1981
„Von anderswoher“; Burg Schlaining, Burgenland / A (C) 
 
„Das Haus in der Kunst“; Galerie Babel, Heilbronn / D (C)
1979
„Architektur und Kunst“; Junior Galerie, Vienna 
 
„Konzepte 79“, Vienna Secession, Vienna (C) 
 
„Members of Vienna Secession“; Vienna Secession, Vienna (C) 
 
„Was kann Kunst – kann Kunst was?“; NÖ Gesellschaft für Kultur, Vienna (C) 
1978
Konkrete Kunst im Postkartenformat, Galerie Seestraße, Rapperswill / CH
 
„Logische Kunst“, Vienna Secession, Vienna (C) 
1977
„K – 45“, Exakte Tendenzen; Modern Art Galerie, Vienna 
 
Geometrica; Messegelände Tulln / A (C) 
1976
„Supersommer“, Stadtausstellung, Vienna (C) 
1975–1976
„Arnold Bode zum 75. Geburtstag“; Kasseler Kunstverein / D (C)
1975
Herbstsalon; Galerie nächst St. Stephan, Vienna 
 
Kunstmarkt Basel; Modern Art Galerie, Basel / CH
 
„10 Jahre Berliner Künstlerprogramm DAAD“, Berlin / D (C)
1974
„Konstruktivismus in Österreich“; Modern Art Galerie, Vienna 
1973
"kon 73", Vienna Secession; Vienna (C)
 
The Austrian Exhibition: Current Art and Architecture; Institute of Contemporary Arts, London / GB
 
„Österreichische Kunst“, Middelheimpark, Antwerpen / NL (C)
 
„Österreichische Bildhauer der Gegenwart“; Leoben / A 
 
„The Austrian Exhibition“; Edingburgh / GB (C)
1972
„Druckgraphik 1897 – 1972“; Vienna Secession, Vienna (C) 
1971
„Edition 71“; Galerie nächst St. Stephan, Vienna 
 
Vienna Secession Royal Academy of Art, London / GB (C)
 
Biennale Internationale de la Petite Skulpture, Mücsnrnok, Budapest / H
 
„Aquarell, Druckgraphik, Handzeichnungen, Plastik“; Galerie Krinzinger, Bregenz 
 
„Drawing Now“; Vienna Secession, Vienna (C)  
1970–1975
Arte Grafico Contemporanea de Austria, Spain / E (C)
1970
„Österreichische Kunst ´70“; Schloss Eggenberg, Graz  
 
„Wiener Kunstfonds“, Zentralsparkasse, Vienna (C) 
1969  
Biennale Konstruktive Kunst, Nürnberg  / D (C)
 
„Internationale Ausstellung von Plastiken, Skulpturen und Objekten“; Piestany / CSSR
 
„Künstler um die Galerie nächst St. Stephan“; Galerie Seebacher, Nüziders / A 
1968  
documenta IV, Kassel / D (C)
 
34. Biennale in Venice; Austrian Pavillon, Venice / I (C)
 
„Superdesign“; Galerie nächst St. Stephan, Vienna (C)  
 
„Neue Dimensionen in der Plastik in Österreich“; Galerie im Taxis Palais, Innsbruck (C) 
 
„Profile VIII – Österreichische Kunst heute“; Städtische Kunstgalerie, Bochum / D
1967  
EXPO 67, Austrian Pavillon, Montreal / CAN (C)
 
Accrochage 68; Galerie nächst St. Stephan, Vienna  
 
„Meisterwerke der Plastik“; Museum of the 20. century, Vienna (C) 
 
Tiroler Kunstpavillon, Innsbruck 
 
„Grafica Austriaca Contemporanea“; Österr. Kulturinstitut, Rom / I (C)
 
Graphik International; Galerie nächst St. Stephan, Vienna  
 
Project „Sackgasse“; Trigon-Biennale 67, Graz (C)  
1966
2e Salon international de Galeries pilotes, Lausanne / F (C)
 
Galerie Flinker, Paris / F 
 
Galerie nächst St. Stephan, Vienna  
 
Arbeiten aus der Galerie St. Stephan; Wien; Städtische Galerie Lienz, Lienz / I
 
„Goeschl, Hollegha, Mikl, Rachensky, Rainer“; exhibition of the Galerie nächst St. Stephan in Galerie im Taxispalais  
1965
Quatrième Biennale de Paris; (with Hermann J. Painitz and Paul Rotterdam), Paris / F
 
Österreichische Plastikausstellung; Liberec und Prag 
 
„Österreichische Bildhauer“; Galerie Liberec (K) / CSSR
1964  
documenta III. Kassel / D (C)
 
„Internationale der Zeichnung“; Darmstadt / D (C)
 
„Serie Confrontation“; Universität Graz, Graz  
 
Neue Österreichische Kunst; Galerie nächst St. Stephan, Vienna 
 
Europäische Bildhauerzeichnungen; Galerie nächst St. Stephan, Vienna  
 
„10 Schilders en Beeldhouwers uit Oostenrijk“, Galerij Magdalena Sothmann, Amsterdam / NL (C)
1963
Galerie nächst St. Stephan, Vienna  
 
Österreichische Kunst seit 1945 - Die wirkenden Kräfte; Galerie nächst St. Stephan, Vienna
1962
„Salon Comparaison“; Austrian Exhibition Musee d´Art moderne de la ville de Paris / F
 
Galerie nächst St. Stephan, Vienna 
1961
„Abstrakte Malerei und Plastik in Österreich seit 1945“; Vienna Secession, Vienna (C) 
1960
Galerie nächst St. Stephan, Vienna

Art in public space:  (Selection)
2007
Skulpturenpark Danubiana Meulensteen Art Museum, Bratislava / SK
2006
Passage Belvedere; Sala Terrena Upper Belvedere, Vienna
1998
„Den Haag Sculptuur“, Den Haag / NL  
1992
Skulptoraumrelief in Rot-Blau-Gelb; IBM Vienna 
1988–1989
10 m high sculpture, Messezentrum Salzburg 
1987–1988
12 m high Skulptur; Vienna University of Technology, Vienna
1987–1988 
Mural „Flächensprung“, Vienna University of Technology, Vienna
1985  
„Sackgasse“; Museum moderner Kunst Palais Liechtenstein, Vienna 
1979
Fliesen-City-Nord, Vienna-Vösendorf / A  
 
Feuermauer, Graz, Färberplatz / A 
1978
Fliesen-City-Süd, Vienna-Vösendorf / A 
 
Project „Mauerpyramide“; Interfinish Linz, Donaupark
1976
House HUMANIC Vienna-Favoriten / A
 
Staatsbad Wildbad / D
 
Monumentalskulptur „Farbraum mit Schatten“, Wien 22, Rennbahnwegsiedlung / A
1975
Monumentalskulptur „Farbraum“, Haar, Munich / D
1973–1974
Competition for the University Stuttgart / D
1973
„Galerie im Grünen“; Stadtpark Wien, Vienna
1972–1973  
„skulptomalereien“, University of Tübingen / D
1971
Project „Farbstraße“; 6. Folkwang-exhibition, Grugapark, Essen / D
1970–1971
art on public space, Vienna-Döbling / A 
1970
„Experiment Straßenkunst Hannover“; Hannover / D (C)
1970  
Berlin Kurfürstendamm Galerie Onnasch, Berlin / D
1969
Project „Farbweg“; 1. Bienal de Escultura Contemporánea), Montevideo / ROU
1969  
„Interpenetration“, Museum of the 20th Century, Vienna
1968  
„Sackgasse“ Biennale Venice, Venice / I
1967
„Büste“, Donaupark, Vienna
 
Project „Sackgasse“, Trigon-Biennale 67, Graz (c)
1961  
Symposium for sculptures, Reichstag, Berlin / D
Texts
Texts and art-critics in german and english


Harald Krejci – Roland Goeschl – Alte Freunde – Ausstellungskatalog: Museum Liaunig,  2022 – Seiten 5–8
Silvie Aigner – Roland Goeschl – 2018 – im Ausstellungskatalog: Das Konzept der Linie – NOE Gesellschaft Kunst Kultur – St. Poelten, 2018 – Seiten 14–18
Roland Schoeny – Roland Goeschl – 1932–2016 – Farbe muss Material werden – konkret und utopisch – Ausstellungsbesprechung zsart galerie wien in artmagazine – 26.06.2017
Maria Rennhofer – Farbe muss Material werden – in memoriam Roland Goeschl in PARNASS – 05/2017
Nina Schedlmayer – Sackgassensog – Der Bildhauer Roland Goeschl und sein virtuoses Spiel mit Farbe und Raum in Profil – 29.05.2017
Dieter Bogner – Roland Goeschl – Raumfragen in bogner.cc die museumsplaner – 03/2017
Silvie Aigner In Memoriam Roland Goeschl in www.parnass.at aktuelles – 30.12.2016
Der Standard - Nachruf Roman Gerold – 29.12.2016
Harald Krejci – in ballet concrete – dt-engl Ausstellungskatalog zs art galerie – 2014 – Seite 33
Michael Huber – Als Kunst die Werbung ausfranzte in Kurier – 08.08.2014
Brigitte Borchhardt-Birbaumer – Diese drei Farben – Ausstellungsbesprechung Explosiv Roland Goeschl und Fritz Wotruba im 21er-Haus in Wiener Zeitung online– 18.06.2012
ROLAND GOESCHL im Gespraech mit Berthold Ecker in_Österreichs Kunst der 60er Jahre – GESPRAECHE – Verlag für moderne Kunst – HG Gerald A Matt und das österreichische Parlament – 2011 – Seiten 145–159
Anne Katrin Fessler – Bunter Spieltrieb mit System in der STANDARD – 06.07.2006
FranzSmola – Passage Belvedere – Zur Farbskulptur von Roland Goeschl in Ausstungskatalog Roland Goeschl Rueckblicke 1957–2005 – Österreichische Galerie Belvedere – 2006 – Seiten 20–24
Franz Smola – zu utopisch um Realitaet zu werden in Ausstellungskatalog Roland Goeschl Rueckblicke 1957–2005 – Österreichische Galerie Belvedere – 2006 – Seiten 10–19
Gespraech Roland Goeschl Thomas Trummer – 03/2006 in Ausstellungskatalog Roland Goeschl Rückblicke 1957–2005 – Österreichische Galerie Belvedere – 2006 – Seiten 26–35
Tobias G. Natter zur Ausstellung in Ausstellungskatalog Roland Goeschl Rueckblicke 1957–2005 – Österreichische Galerie Belvedere – 2006 – Seiten 7–9
Eugen Gomringer – Kunst statt Architektur – wie Roland Goeschl gewisse Probleme löste – 1994 in Eugen Gomringer – Zur Sache der Konkreten Kunst Band III – Edition Splitter – 2000 – Seiten 193–196
Eugen Gomringer – Roland Goeschl – Die Eskalation der Konkreten Kunst – 1979 – in Eugen Gomringer – Zur Sache der Konkreten Kunst Band III – Edition Splitter – 2000 – Seiten 188–192
Lore Dietze – Kunstveraenderung durch Kunststoffkloetze – Ausstellungsbesprechung Galerie Onnasch Berlin in Süddeutsche Zeitung – Feuilleton – 25.03.1970
Erich Link – Bildhauer saniert Großstädte durch Farbe – Ausstellungsbesprechung Galerie Onnasch Berlin in Badische neueste Nachrichten – Karlsruhe – 06.03.1970
HK – Goeschls Galerieverbauung – Ausstellungsbesprechung Galerie Onnasch Berlin in Berliner Morgenpost – Feuilleton – 04.03.1970
Bibliography
articles, catalogues
 
exhibition cat. Roland Goeschl. Skulptur – Zeichnung, Wien, Galerie Würthle, 1962
Jörg Lampe, in: Werk. Schweizer Monatszeitschrift, 1963
Stephan Simony, «Wiener Bildhauer», in: Der Bau, Heft 1, 1963, p. 3
«Farbwürfel», in: Art International, Nr. 6, 1963, p. 8
exhibition cat. Roland Goeschl. Polychrome Skulptur, Vienna, Galerie nächst St. Stephan, 1964
Otto Breicha, «Roland Goeschl - Neue Arbeiten», in: alte und moderne kunst, Heft Nr. 72, 1964, p. 49
Otto Mauer, in: exhibition cat. Josef Mikl, Wien, Österreichischer Bundesverlag, 1964, p. 41, 49
Otto Breicha, «Neue Wege österreichischer Plastik», in: Das Kunstwerk, Heft 6/18, Heft 7/17, Stuttgart, 1964
Otto Breicha, «The new Austrian sculptor», in: Studio International, Dezember 1964, p. 222
«freistehend ineinandergefügt», in: Kunstwerk, Nr. 7, 1964
Cat. Documenta III, 1964
Cat. Internationale Zeichnung, Darmstadt, 1964
exhibition cat. Galerie Magdalena Setzmann, 1964
exhibition cat. Roland Goeschl, Köln, Galerie Der Spiegel, 1965
Heribert Hutter, Moderne Kunst in Österreich, 1965
Cat. Quatrième Biennale de Paris, Paris, 1965
exhibition cat. Österreichische Bildhauer, Kreisgalerie Liberec, 1965
Oswald Oberhuber, «Das unbegrenzt Mögliche im Plastischen», in: Bau 3, 1966, p. 5
R. C. Kenedy, «Paris Letter», in: Art International, Nr. 9, 1966, p. 64/65
«Kunst in unserer Zeit», Kunstfonds Zentralsparkasse der Gemeinde Wien, Vienna, 1966
Cat. 20, Salon international de Galeries pilotes, 1966
Johann Muschik, «Österreichische Plastik», Vienna, Verlag Grasl, 1966, p. 93 ff.
«Expo '67. 13 österreichische Künstler schufen Symbole für die Wirtschaft», in: Architektur aktuell, Vienna, 1967
Otto Breicha, «Aufforderung zum Misstrauen», Salzburg, Residenz-Verlag, 1967, p. 478
Wilfried Skreiner, in: Cat. Trigon 67, Graz, 1967
exhbition cat. Roland Goeschl - Josef Mikl: Die österreichische Ausstellung im Rahmen der XXXIV. Biennale Venedig 1968, Vienna, Verlag Reisser, 1968
exhbition cat. Roland Goeschl, Graz, Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, 1968
Alois Vogel, «Der Bildhauer Roland Goeschl», in: alte und moderne kunst, Heft Nr. 98, 1968, p. 42
Alois Vogel, «Neue Bestrebungen in räumlichen Bildern», in: alte und moderne kunst, Nr. 100, 1968, p. 42
Walter Zettl, «Der Sturm auf die Biennale von Venedig», in: Europäische Begegnungen, Heft 9, 1968
«Farbwürfel», in: Bau, Nr. 4, 1968, p. 79
«Farbwürfel», in: Art International, Nr. 6, 1968, p. 85
Vinzenz Oberhammer, «Roland Goeschl - Weg und Werk», in: Wort und Wahrheit, Nr. 4, 1968, p. 29
„Albert Ehrenstein. Das Denkmal auf Zeit“, in: Bau (Zeitschrift), Nr. 3, 1968, p. 51
exhbition cat. Roland Goeschl, Museum des 20. Jahrhunderts, Wien, 16. Februar - 23. März 1969
«Roland Goeschl», in: alte und moderne kunst, Nr. 103, 1969, p. 48 ff.
«Roland Goeschl. Ausstellung im Museum des 20. Jahrhunderts», in: Kunstwerk, Nr. 7-8, 1969, p. 5
exhbition cat. Roland Goeschl, Berlin, Galerie Onnasch, 1970
E. Roters, P. Nestler, R. Onnasch, «Galerie Onnasch, Berlin», in: Der Pfirsich. Kunstzeitschrift, 1970
Roland Goeschl, «Studentenheim Wien», in: Der Pfirsich. Kunstzeitschrift, 1970
Martin Neuffer, in: Ausstellungskatalog Straßenkunst Hannover, Hannover, 1970
Oswald Oberhuber; Kristian Sotriffer, in: Beispiele 1971, p. 33 ff.
Linda Carney, «Roland Goeschl», in: Unido Staff Journal, Nr. 19, 1971, S. 7
Günther Feuerstein, «Goeschl und Architektur», in: Transparent, Nr. 1, 1972, p. 11 ff.
«Roland Goeschl - Humanic & Co», in: Anstoß und Argumente, Heft 11, 1972, p. 18 ff.
exhibition cat. "12e BIENNALE MIDDELHEIM", Antwerpen 17 Juni - 8 Okt. 1973;  p. 92
exhibition cat. "kon 73"; group-exhibition Vienna Secession; 1973; p. 34
Alois Vogel, in: alte und moderne Kunst, Nr. 124, 1974
exhibition cat. Roland Goeschl, Graz, Galerie H, 1975
Günther Feuerstein, «Roland Goeschl», in: Transparent, Nr. 9, 1975
exhbition cat. Roland Goeschl, Basel, Modern Art Galerie - Kunstmarkt Basel, 1976
Günter Feuerstein, «Kreative Akzentuierung einer gegebenen Situation durch Kunst», in: Magazin Kunst, Nr. 4, 1976, p. 54 ff.
Christine Mayerhofer, «Sie machen ihren Sommer selber», in: Wien aktuell, Nr. 6, 1976, p. 22
Cat. Geometrica, 1977, Tulln
Cat. Logische Kunst, Secession Wien, 1977, Wien
Wilhelm Mrazek, in: alte und moderne Kunst, 1978
exhbition cat. Roland Goeschl - «Kunst und Bau. Roland Goeschl Wien», Selb, Rothbühl, Rosenthal Feierabendhaus, 1979
exhibition cat. Baukunst Roland Goeschl, Graz, Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, 29. Mai -22. Juni 1979
edition/galerie 1-1 (Hg.) Goeschl, Graz, edition/galerie H, 1979
Peter Donneberg, «Kunst am Bau», in: Salz, Nr. 4, 1979, p. 5
Alois Vogel, «Vom Kunstsinn zur Kommunikation», in: alte und moderne kunst, Nr. 134, 1979, p. 31
Gerhard Mayer, «Aufforderung zum Träumen», in: alte und moderne kunst, Nr. 139, 1979, p. 54 ff.
Steirische Berichte, Nr. 4, Graz 1979, p. 18
Gunter Martin, «Das Stadtbild mitgestalten», in: Wien aktuell, Heft Nr. 12, 1979
Eisler, Secky, Sterk, Wagner (Hg.) Die unbekannte Sammlung, Wien, Bundesministerium für Unterricht und Kunst, 1979, p. 142
Roland Goeschl,; Gomringer, E.; Hofmann W.: „Monographie“ (Buch), Hrsg. G. Haberl, Graz, 1979
Otto Breicha: Kat. „Von anderswoher“, 1981
Robert Fleck, Avantgarde in Wien, Wien, Galerie nächst St Stephan, Verlag Löcker, 1982, p. 235, 255 ff.
Dieter Bogner, «Raumkonzept Buchberg III» (Faltblatt), 1984
Heinz Gappmayr, «Exakte Tendenzen - Rauminstallationen, Schloß Buchberg», in: Noema, Heft Nr. 4, 1985, p. 90
Galerie Gynsan: Raum annehmen, Aspekte österreichischer Kultur 1950 – 1985, 1985
Robert Fleck und Oswald Oberhuber, Lust auf Worte, Wien, Verlag Löcker, 1985, p. 117
Markus Brüderlin, «Die Geometrie des Raumes», in: Kunstforum international, Bd. 86, 1986, p. 114
Wilfried Skreiner, «Die unbekannte Sammlung», in: Aspekte Steiermark, Nr. 13, Graz, 1986
Cat. Edition Hoffmann: Die Ecke, 1986
Gerhard Habarta: Österreichische Bildhauer gelernt bei Wotruba, 1986
Cat. Österreichische Graphik I, Secession Wien, 1986, Vienna
Dieter Bogner: Cat. Kunstraum – Raumkunst, Schloss Buchberg, 1986
Dieter Ronte, «Gironcoli, Goeschl, Hollein, Haus-rucker, Pichler», in: Kunstforum international, Bd. 89, 1987, p. 215
«Sackgasse», in: Daidalos. Kunstzeitschrift, 1987, p.16
Kunstforum Kunst und Wirtschaft, „Wirtschaft ohne Kunst – Kunst ohne Wirtschaft“, 1987, p 261
Galerie de Sluis: Thousand cubic centimeters geometric miniatures in dimensions, 1987, Leidschendam
Dieter Bogner: Geometrien aus Österreich, Kunstraum Buchberg, 1987
exhibition cat. Roland Goeschl. Blau - Rot - Gelb. Farbige Raumplastiken, Salzburg, Rupertinum, 1988
Dieter Bogner, «Raumfragen, in: Transparent, Heft 9/10, 1988, p. 12
exhbition cat. Blickwechsel. 25 Jahre Berliner Künstlerprogramm Daad, Berlin, Daad, 1988, p. 93
«Roland Goeschl - Kunst und Ökologie», in: Kunstforum international, Bd. 93, Februar - März, 1988
Günther Feuerstein, Visionäre Architektur in Wien,1958/1988, Berlin, Ernst & Sohn, 1988, p. 32
Dieter Bogner, «Roland Goeschl - Raumfragen», in: Vernissage, Nr. 6, 1988, p. 20 ff.
Ulrike Moser, «Farbzwischenräume», in: Parnass, Heft 1, 1988, p. 28 ff.
Eugen Gomringer, Die Eskalation der Konkreten Kunst,  St. Gallen, Ecker Verlag, 1988, p. 103
W. Denk, Karlheinz Roschitz, Riesenrad und Praterau, Wien, Tusch-Varia, 1988
exhbition cat. Kunst in Salzburg 1988, Salzburg, Galerie Altnöder, 1988
exhibition cat. Balkon mit Fächer, 25 Jahre Berliner Künstlerprogramm, 1988, p 124
Kristian Sotriffer, in: exhbition cat. Wien 1960-1990, Bozen, Museum für moderne Kunst, 1989, p.24-25
exhibition cat. Triennale Feldbach, Kleinplastik, 1989
exhibition cat. Querdurch, Bratislava, 1990
Grita Insam, «Situative Sprachräume», in: Solutions-Sonderheft, IBM, Vienna, 1991, p. 3, 4, 35
Dieter Bogner, Heinz Gappmayer, «Kunst 1991", in: J. Linschinger (Hg.) Bildbuch Konkrete Kunst, Konstruktive Strömungen, Wien, 1991, p. 37
La Figura Interiore, Galerie Sagittaria, Pordenone, 1991
Standpünktlich, Akademie der Bildenden Künste Wien, Vienna, 1991
Christa Steinle, Peter Weibel, «Identität und Differenz», in: Tribüne Trigon 1940-1990, Graz, 1992, p. 370 ff.
Gerold Weber, Studienrichtung Architektur, Wien, Technische Universität Wien, 1992, p. 52-53
Wolfgang Drechsler, Ansichten, Salzburg, Residenz-Verlag, 1992, p. 58-63
J. Hochleitner, Peter Weiermair, in: J. Linschinger (Hg.) Raumklangbild, Ottenschlag Verlag, 1993, p.87 ff.
Peter Volkwein, in: exhibition cat., Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt, Edition Braus, 1993, p. 158-161
Dietgard Grimmer, in: exhibition cat. Kunst im öffentlichen Raum. Salzburg 1980-1991, Ausstellungszentrum Salzburg, 1993, p. 154
Peter Weibel, Kontext Kunst. Trigon, Köln, Dumont, 1993, p. 425
Regine Schmidt, «Roland Goeschl. 1963-1966", in: exhbition cat. Ingeborg G. Pluhar. Roland Goeschl. 1963-1966, Österreichische Galerie Belvedere, Atelier beim Ambrosi-Museum, Vienna, 1994, p. 21-35
exhibition cat. Roland Goeschl. Skulptoraumbildeinbau, Wiener Secession, Vienna, 1994
exhibition cat. Roland Goeschl, Schaan, Liechtenstein, Galerie am Lindenplatz, 1994
Maria Rennhofer, «Bronze und bemaltes Holz. Roland Goeschl und Ingeborg G. Pluhar. 1963-1966", in: Parnass, Nr. 2, 1994, p. 122/123
« P I.G.Pluhar, R. Goeschl. Arbeiten aus den 60er Jahren», in: Vernissage Nr. 5, 1994, p. 25-28
Herbert Fidler, Sichtbare Spuren. Arbeitsräume österreichischer Künstler, 1994, p. 76-77
J. Linschinger, Vertikal - Dialog - Horizontal, Klagenfurt, Ritter Verlag, 1996, p. 49, 50, 51, 52
Gerhard Habarta, Frühere Verhältnisse. Kunst in Wien nach '45, Vienna, Verlag Der Apfel, 1996, p. 189, 239, 319, 357, 360, 369, 372, 391
exhibition cat. Kunst aus Österreich 1896-1996, Bonn, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Prestel Verlag, 1996, p. 93, 140, 305
J. Linschinger, Tendenzen konkreter Plastik. Gmundner Symposium, Verlag Ottenhausen, 1996, p. 25
exhbition cat. Roland Goeschl. Zwischenraumgestaltungen 1971-1979, Galerie bei der Albertina, Vienna 1997
Silvie Steiner «Roland Goeschl - Heinz Zobernig - Lois Renner: Drei Positionen innerhalb der österreichischen Kunst", in: Parnass, 1997, p. 133
Thomas Trummer, «Formalismus in Rot, Gelb, Blau», in: exhibition cat. Formalismus, Österreichische Galerie Belvedere, Oberes Belvedere, Wien, 4. Dezember 1997 - 8. Februar 1998, p. 26-39
Christian Theo Steiner, «Roland Goeschl, Formel 1, 2, 3», in: exhibition cat. Formalismus, Österreichische Galerie Belvedere, Oberes Belvedere, Wien, 4. Dezember 1997 - B. Februar 1998, p. 40-56
exhibition cat. Kunstsammlung Annerose und Alois Riedl, Katalog Landesgalerie Oberösterreich, Ausstellung im Schloss Peuerbach, 1998
exhibition cat. Permanenz einer Idee, Wiener Secession und Verlag Gerd Hatje, 1998, pict. p. 153
exhibition cat. Secession - Das Jahrhundert der künstlerischen Freiheit, Wiener Secession und Prestel Verlag, 1998, p. 40, 148, 162f., 164
«5 Positionen. Farbe - Klang - Reflexionen. P. Dorazio, R. Goeschl, G. Maline, H. Mack, G. Honegger. Ausstellung in der RLB Kunstbrücke, Innsbruck», in: Vernissage, Nr. 5, Juni 1999, p. 41
Wolfgang J. Bandion, «Roland Goeschl - Vom Willentlichen in der Kunst», in: exhibition cat. Reflexionen. Otto Maier. Entdecker und Förderer der österreichischen Avantgarde nach 1945 (Hg. von Bernhard A. Böhler) Wien, Erzbischöfliches Dom-und Diözesanmuseum, 1999, p. 81-82
Renate Stumvoll, Prominente Küchengeheimnisse, Wien, Österreichischer Wirtschaftsverlag, 1999, S. 20
Brigitte Huck, «Die Sammlung des Monsignore Otto Mauer», in: Parnass, Jg. 10, Heft 4, 1999, S. 118
Berthold Ecker, «Geometrische Abstraktion in Wien - Eine Rückkehr zum Konzept?», in: Ausst. Kat. Strenge Kammer. Geometrische Abstraktion in der Wiener Kunst, Museum auf Abruf, Sammlung der Kulturabteilung der Stadt Wien, 2000, S. 10
Ausst. Kat. Raumkunst - Kunstraum (Hg. von Dieter Bogner und Gertraud Bogner) Schloss Buchberg am Kamp, Niederösterreich, Wien, Passagen Verlag, 2000, S. 107, 108, 109, 110, 111, 145, 171, 182, 193
Eugen Gomringer, Zur Sache der Konkreten, Band 3, Wien, Edition Splitter, 2000, S. 188, 193
Ausst. Kat. Farbenlust und Formgedanken. Abstrakte Wege in Österreich 1900-2000, Wien, Universität für angewandte Kunst, Heiligenkreuzer Hof, 2000, S. 83
Ausst. Kat. Objekte. Skulptur in Österreich nach '45. Wien, Atelier Augarten. Zentrum für zeitgenössische Kunst der Österreichischen Galerie Belvedere, 16. Mai - 16. September 2001, S. 298-301
Edition Splitter (Hg.) Roland Goeschl Projekt Eselsohr, Wien, Edition Splitter, 2001, mit Beiträgen u. a. von Burghart Schmidt, Martin Kubaczek, Johannes Diethart, Eugen Gomringer, Günther Feuerstein, Otto Breicha, Ingeborg G. Pluhar, Elisabeth Wäger und Thomas Trummer. Visuelle Gestaltung: fuhrer
Ausst. Kat. Bilanz 2001, Innsbruck, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Museum im Zeughaus, 2001, S. 26
Ausst. Kat. Unter freiem Himmel. Skulptur im Schlosspark. (Hg. von Klaus Thoman), Innsbruck 2001, S. 30, 102
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Hermann Fillitz (Hg.) Geschichte der bildenden Kunst in Österreich in sechs Bänden. Bd. 6: Wieland Schmied (Hg.) 20. Jahrhundert, München u. a., Prestel Verlag, 2002, S. 204, 217, 220, 234
Ausst. Kat. Metanoia. Zum 30. Todestag von Monsignore Otto Mauer. Werke aus der Sammlung des Erzbischöflichen Dom- und Diözesanmuseums Wien, 2003, S. 66
Ausst. Kat. Roland Goeschl, Bratislava, Galeria Komart, 17. Jänner - 30. März 2003, mit Katalogbeitrag von Heinz Gappmayr
Ausst. Kat. Selbst und Andere. Das Bildnis in der Kunst nach 1960 - Sammlung Rupertinum, Salzburg, Rupertinum. museum der moderne salzburg, 2003, S. 26
Ausst. Kat. Sammlung der Generali Foundation, Wien, 2003, S. 624
Silvia Aigner-Steiner, «Zu Zweit - Roland Goeschl und Ingeborg Goeschl-Pluhar. Galerie Altnöder», in: Parnass, Heft 2, 2005, Abb. 163
Ausst. Kat. Österreich. Konfrontationen und Kontinuitäten. 1900-2000, Sammlung Essl, Kunst der Gegenwart, Klosterneuburg bei Wien, 17. 2.-21. 5. 2006, S. 302-303.
Silvia Aigner, «Zwei Ausstellungen im Belvedere - Egon Schiele und sein Kreis und Roland Goeschl», in: Parnass, Heft 2, 2006, S. 146-149
Ausst. Kat. Tobias G. Natter und Franz Smola (Hg.) Roland Goeschl. Rückblicke 1957-2005 Bilder Fotos Modelle Skulpturen, Österreichische Galerre-Belvedere, Wien, 5. Juli - 15. Oktober 2006
Ausst.Kat. NÄHE FERNE, Deutschvilla, Strobl/Wolfgangsee; 2006
Österreichs Kunst der 60er Jahre, GESPRÄCHE, Roland Goeschl im Gespräch mit Berthold Ecker, S 145 ff., Verlag für Moderne Kunst, Hg. Gerald A. Matt und das Österreichische Parlament, 2011
Ausst. Kat. Roland Goeschl / Fritz Wotruba EXPLOSIV 1958 – 1975, 20.Juni bis 28. Oktober 2012, 21er Haus, Wien; 2012 Belvedere, Wien
Ausst. Kat. zs art gallery, ballet concrete, Verlag: Czernin Verlags GmbH, Hg. zs art galerie, Wien, Oktober 2014, mit Vorwort Alfred Noll, S 11ff, mit Beitrag von Harald Krejci, S 30-39
Cat: Museum Liaunig, An Austrian Collector´s Museum, HL Museumsverwaltung GmbH, Neuhaus, Hirmer-Verlag Munich, Abb. p. 58
Andrea Schurian, „Mich interessiert auch die Peripherie“, DiePresse.com, 31.07.2019 and Die Presse, Print, 1.8.2019
Katharina Rustler, "Albertina Modern: Ein pralles Debüt", derstandard.at, 26.5.2020, Kultur - Bildende Kunst
exhibition cat. THE BEGINNING Kunst in Österreich 1945 bis 1980, (Hg. Klaus Albrecht Schröder), ALBERTINA VIENNA, Hirmer-Verlag Munich, 2020, p. 26, 178, 196, 197, 204, 205, 409, 424 - 427

Roland Goeschl, important representative of the Austrian avant-garde after 1945, increased the specific geometry of its objects with colors: Red, Blue, Yellow.

His "colored extension of the sculpture" gives the basic forms based on pure constructivism additionally varied diversity. The observer, the observer, however, unfolds the full enjoyment usually only at the circling of the objects. By nuanced replied, strictly geometric principles obeying choreography on the repetition of basic forms of the objects in constant motion seem. Roland Goeschl brought us the universe evolutionary game types with simple visual formulas to the point.
 
Roland Goeschl died in Vienna, Dezember 2016.

Roland Goeschl concerning his work (Vienna, March 16, 1994):

Light, colour, the eye and the sensation of the individual produce chromatic appearances, which can be the beginning of an artistic activity.
Dealing with colour in a painting or in a sculpture demands a particular idea about colour as a means of representation.
The use of colour in sculpture requires a mode of design based on a compositional idea that goes far beyond the painting of an object.
The saying I coined years ago, “don’t colour, colour must become a material”, has two meanings in connection with sculpture.
It is not a sculpture’s simply being painted over that is decisive, but the creation of a chromatic structure in direct connection with the sculptural form.
That colour must become a material is a consideration of surfaces. Colour replaces the material’s surface, thus becoming the colour of the material’s presentation. Sculptural form and colour produce a unity when the one enters into an essential bond with the other.
This indispensable bond can be created through the compositional chromatic structure, as an intrusion into the sculptural form?
A compositional interrupter of form.
The realisation of these kinds of possibilities in design is only possible when the sculptural form is dealt with as the support of the colour.
The compositional demarcation of surfaces on the sculpture entails the possibility of applying colour.
The spatial effect in painting and sculpture is a clear structure made up of form and colour. The surface is a means of representation, a range of motion available to the colour-forms.
Inward penetration or outward emergence is created through the positioning of the individual geometric colour-forms in various ways.
The spatial shifts take effect in the eye of the viewer. This involvement through deliberate looking, the adjustment of the eyes and, in this way, the recognition and perhaps understanding of the pictorial structure and the sculpture are, for me, a visible bond with the object.