Thomas Koch

Biografie

1959 

geboren in Bochum / D 
1982 –1988
 
Studium der Malerei
 an der Fachhochschule für Kunst und Design, Köln 
bei Prof. Dieter Kraemer / D
1988

Meisterschüler bei Prof. Dieter Kraemer
seit 1984
Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Mülheimer Künstler
seit 1988
Mitglied des BBK Köln
seit 1996
Mitglied des BKB Bochum
seit 2002
Mitglied Verein Düsseldorfer Künstler
März 2009
 
Gründung Kunstort Kapitänshaus Neuendorf, Rügen / D 
 
Lebt und arbeitet in Hattingen / D. 

Preise | Stipendien 
1989
 
Preisträger Aktion Kunstblatt, Rheinische Post Düsseldorf / D 
2001
Jahresarbeitsstipendium, Konrad-Adenauer-Stiftung

Zahlreiche Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen  (Auswahl)
Museum Alte Post Mülheim / D
Kunstmuseum Bochum / D
Kulturstiftung Rügen / D
Sammlung Stadt Langenfeld / D
Städt. Galerie Kaarst / D
Galerie der Friedrich–Ebert-Stiftung Bonn / D
Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes NRW, Düsseldorf / D
Ministerium für Kultur, Arbeit, Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen / D
Max-Planck-Inst. Mülheim a.d.Ruhr / D
Döres AG, Köln
Provinzial Repräs. Schipmann u. Müller, Köln / D
Gesellschaft Harmonie, Bochum
Dresdner Bank Bochum
Sparkasse Sprockhövel / D
Sparkasse Bochum 
Sparkasse Herford / D
Anwalt– und Notarverein Bochum / D
Sparkasse Herford / D
Hagener Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft / D
 
diverse private Sammlungen im In- und Ausland: 
Amerika, Japan, Luxemburg, Schweiz, Frankreich, Türkei, Niederlande, Italien und
Österreich, wie z. B. Sammlung Dr. Max Kowatsch
 
Ausstellungen
Einzelausstellungen  (Auswahl) 
2022
Entlang der Linie  (mit Joan Artigas Planas); Galerie Kunststücke, München / D
2021
Albert Pepermans & Thomas Koch; Galerie Schönfeld, Belgien / B
artist in the spotlight: Thomas Koch; Galerie Schönfeld, Belgien / B
INNENANSICHTEN/AUSSENANSICHTEN; gemeinsam mit Franziska Neubert, Kunsthaus Norden, Norden / D
2020
temporal - lokal, Kunstverein Hattingen, Städtische Galerie; Hattingen / D
 
UP, ALONG AND ACROSS; gemeinsam mit Elgin Willigerodt, Galerie Kunststücke, München
2019
Alles in Ordnung, Galerie Schröder und Dörr, Bergisch Gladbach / D
 
KORRELATION; (mit Ursula Commandeur), Galerie art.ist, Castrop Rauxel / D
2018
aus Papier ... auf Papier ... u.a. Papier; Galerie Kunststücke, München / D
 
paper positions berlin (mit Irene Wölfl), zs art galerie, Berlin / D 
 
art KARLSRUHE, one-artist-show, zs art galerie, Karlsruhe / D
2017
PA.LIM.P.SETS; Galerie Kunststücke, München 
2015
art.ist-Galerie, Castrop-Rauxel 
 
Badisches Kunstforum, Ebringen / D
 
Galerie Schröder und Dörr, Bergisch Gladbach / D
 
Galerie 46, Mülheim an der Ruhr / D
2014
Art Karlsruhe, one-artist-show, Galerie Depelmann, Karlsruhe / D
 
Kunsthaus Norden, Norden / D
2013
Kanzlei Barkhoff und Partner, Bochum – künstlerische Positionen des Ruhrgebietes / D
 
Bayer Vital, Bayer Leverkusen / D
 
2012 Galerie Schröder und Dörr, Bergisch-Gladbach-Refrath / D
 
Hagenringgalerie, Hagen / D
 
Galerie 46, Mülheim/Ruhr / D
2011
Werkschau Kunstverein Daniel-Pöppelmann-Haus, Herford / D
2010
Galerie Depelmann, Langenhagen / D
2009
Galerie Schröder und Dörr, Bergisch Gladbach / D
 
Strandhalle Ahrenshoop, Ostseebad Ahrenshoop / D
 
Kunstort Alte Wassermühle Wreechen, Rügen / D
 
Galerie 46, Mülheim an der Ruhr / D
2008
Schlattmeier Architekten, Herford / D
 
vianden Die Einrichtung, Köln / D
2007
Strandhalle, Ostseebad Ahrenshoop / D
 
Rainbow international, Flein bei Heilbronn / D
 
Jagdschloss Granitz, Kulturstiftung Rügen / D
 
Kunstverein Osterholz-Scharmbeck, Gut Sandbeck / D
2006
Galerie am Alten Garten, Siegen / D
 
Stadtmuseum Siegburg / D
 
Art Consulting Essberger, Wien in Koop. mit Galerie Depelmann, Langenhagen
 
Galerie 46, Mülheim an der Ruhr / D
2005
Forum Stadt Leverkusen / D
 
Stadtmuseum Bergen auf Rügen / D
 
Galerie im Schloss Borbeck, Essen / D
 
Galerie Am Hübeli, Basel in Koop. m. Galerie Depelmann, Langenhagen
2004
Galerie Depelmann, Langenhagen / D
2003
Sammlerwahl und Künstlerblick; Stadtmuseum und Kunstverein Hattingen, Altes
 
Cercle Munster, Luxembourg / LU
 
Galerie 46, Mülheim an der Ruhr / D
2002
Orangerie der Stadt Putbus auf Rügen / D
 
Galerie im Bremer Medienhaus / D
2001
Galerie Schröder und Dörr, Bergisch-Gladbach / D
 
Peuckert und Thormählen, Technologiepark Paderborn / D
 
Galerie der Stadt Plochingen / D
 
Döres AG, Köln / D
2000
Thebäerforum, Köln / D
 
Kunstverein Husum / D
 
Galerie 46, Mülheim an der Ruhr / D
1999
Galerie der Stadt Langenfeld / D
 
Schloss Herten, Südflügel / D
1998
Städt. Galerie Filderstadt / D
 
Kulturkreis Altes Amt, Schönecken / D
 
Galerie der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn / D
 
Kunstverein Schwelm, Haus Martfeld / D
1997
Kunstverein Erlangen, Neue Galerie / D
Städt. Galerie Rees / D
 
Galerie 46, Mülheim an der Ruhr / D
1996
Thyssen Villa Jula, Zenit GmbH, Mülheim an der Ruhr / D
 
Kommunale Galerie, Hans-Sachs-Haus, Gelsenkirchen / D
1995
Städt. Galerie Schloß Oberhausen / D
 
Galerie Wieland, Sprockhövel / D
 
Provinzial Repräsentanz, Köln / D
 
Galerie Bose, Wittlich / D
1994
Städt. Galerie Kaarst / D
 
Galerie 46, Mülheim an der Ruhr / D
 
Alte Post, Städt. Galerie Westerland, Sylt / D
 
Kunstverein Heidenheim / D
 
Kunstverein Bergneustadt / D
1993
Rathaus, Mülheim
1992
Museum im Stern, Warburg / D
 
Galerie Bruckgraber, Köln / D
 
Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Mülheim an der Ruhr / D
1991
Stadtgalerie Altena / D
 
Galerie 46, Mülheim an der Ruhr / D
1989
Galerie Oelke, Hamburg / D
 
Galerie 46, Mülheim a. d. Ruhr / D
1988
Galerie Kulturbrücke, Bochum / D

Gruppenausstellungen und Messebeteiligungen  (Auswahl)
2022
Collage II; Gruppenausstellung, zs art galerie, Wien
2021
Korrespondenzen - Thomas Koch und Künstlerfreunde; Stadtmuseum Hattingen, Hattingen / D (K)
 
Von der Linie zum Raum, zs art galerie, Wien
2020
Luxembourg Art Week | The Fair – Virtual Tour, zs art galerie, Luxembourg / LUX 
zselection; zs art galerie, Wien 
Kleinformat, zs art galerie, Wien
2019
Luxembourg Art Week | The Fair, zs art galerie, Luxembourg / LUX
Seriellll; zs art galerie, Wien
Stilles Leben; Kunsthistorisches Museum, Hattingen / D
Alte Schätze; bkb/Galerie 13, Bochum / D
2018
bochumerkünstler2018; Kunstmuseum Bochum / D
 
Die Collage; zs art galerie, Wien
2017
Ausstellung zum Henri-Kahnweiler-Preis, Museum Pachen / D 
 
Positionen zur Malerei; zs art galerie, Wien 
 
Hattingen hat Kunstgeschichte; Bestände des Museums, Stadtmuseum Hattingen
 
paper positions berlin, (zs art galerie), Berlin / D 
 
Art Vienna, (zs art galerie), Leopold Museum Wien / A 
 
DIE GROSSE; Große Kunstausstellung NRW, Ehrenhof Düsseldorf / D
2016
works on paper; zs art galerie, Wien
 
Städtische Galerie Filderstadt, Veranstaltung der Künstler der Filder / D
 
Die Erste, Galerie 13, Galerie des bochumerkünstlerbundes, Bochum / D
 
Kunst in Kooperation; ehemaliges Ostwallmuseum, Dortmund / D
 
Ausstellungshalle Strandhalle , Ostseebad Ahrenshoop / D
2015
Große Kunstausstellung NRW, Düsseldorf, Ehrenhof / D
 
25 Jahre Stadtmuseum Siegburg (Jubiläumsausstellung) / D
 
Große Bochumer Kunstausstellung, Bochumer Künstlerbund / D
2013
Kunst- und Antikmesse Münster / D
 
Art Dornbirn, Innsbruck / A 
 
35 Jahre Galerie Depelmann Jubiläumsausstellung, Langenhagen / D
2012
Jahresausstellung Mülheimer Künstler, Mülheim a. d. Ruhr / D
 
Messe Art Karlsruhe, Stand Galerie Depelmann / D
 
Große Kunstausstellung Bochum; Kunstmuseum Bochum / D
 
Kunst auf Rügen; Putbus / D
 
Tricot Winterswijk / NL
 
Kunsttage Rheinerft; Abtei Brauweiler / D
 
T-art-orte; Hattingen / D
2011
Messe Art Innsbruck / A 
 
Messe Art Antik Düsseldorf / D
 
Messe Art Karlsruhe / D
 
Teilnahme Jahresausstellung Mülheimer Künstler, Kunstmuseum Mülheim / D
 
Teilnahme Große Kunstausstellung NRW, Ehrenhof Düsseldorf / D
 
Galerie Sitt-art, Jahresausstellung im Künstlerhaus Düsseldorf / D
2010
Projekt „Spielraum“ – Vier Hattinger Künstler; Aktionswochen und Ausstellung im
 
Bestände des Museums Bochum, Kunstmuseum Bochum / D
 
Zeigen was wir haben; Galerie Schröder und Dörr, Bergisch Gladbach / D
 
7 Circus 8; Kunst im Leerstand, Künstlerinitiative Rügen, Putbus/Rügen / D
2009
Bochumer Künstler; Museum Bochum / D
 
Zwischenspiel; Jagdschloss Granitz, Binz auf Rügen / D 
 
Red Box; Kunstort Alte Wassermühle Wreechen, Rügen / D
2008
Antik und Kunstmesse Hannover Herrenhausen / D
 
Art Bodensee, Dornbirn / A 
 
30 Jahre Galerie Depelmann, Langenhagen / D
2007
Transferleistungen; Werke aus der Kunstsammlung der Kulturstiftung Rügen, Presse-
 
Informationsamt der Bundesregierung, Bonn / D
 
Cologne Fine Art, Kunstmesse Köln, Kölner Messe, Stand Galerie Depelmann / D
 
Zeitgleich – Zeitzeichen 2007: Die Rückseite des Mondes; Stadtmuseum Hattingen.
 
Eine Ausstellung des bbk westfalen / D
2006
Konrad Adenauer Stiftung, EHF-Stipendiaten / D
2003
Kunstverein Germersheim, Stadtmuseum, Germersheim / D
 
Von A bis Z – Meisterblätter aus der Kunstsammlung der Insel Rügen; Jagdschloss
 
25 Jahre Galerie Depelmann, Langenhagen / D
2002
Zwischenbilanz – 2002, Schichten/Schichtung, Bochumer Künstlerbund, Museum
 
Querbeet; Jagdschloss Granitz, Kulturstiftung Rügen / D
2000
Graphik der Gegenwart; AWO Bonn und Rhein. Landesmuseum Bonn / D
 
Künstlerforum Bonn und Energieforum Bad Oeynhausen / D
1997
Städt. Galerie Villa Streccius, Junge Kunst, Landau / D
1998
10 Jahre Künstleredition „ Eins von Hundert“ DuMont Kunsthalle, Köln
Galerie Moderne, Bad Zwischenahn / D
1990
Städt. Museum Mülheim / D
 
Malerleben-Curt Koch, Werner Koch, Thomas Koch;
1989
Städt. Galerie im Rathauspark, Gladbeck / D
 
Ausstellung zum Wilhelm Ziemolong Förderpreis
1988
Rheinischer Kunstverein – Werkstattgalerie, Aachen / D
 
Schichtwechsel; Städt. Museum Mülheim a. d. Ruhr / D
seit 1983
Teilnahme Jahresausstellung Mülheimer Künstler
seit 1994
Teilnahme Große Kunstausstellung Bochum, Bochumer Künstlerbund, Museum Bochum
Teilnahmen „Große Kunstausstellung“, München, Haus der Kunst, München, Neue Gruppe
Teilnahmen „Große Kunstausstellung NRW“, Düsseldorf, Kunstpalast

Diverse Teilnahmen an der Kunstmesse Art Innsbruck, Art Karlsruhe, Art Dornbirn, Art
Bibliografie

Thomas Koch transferiert Stillleben in seine eigene abstrakte Formensprache und abwechslungsreich elegante Farbigkeit.

So erscheinen seine Bilder, Zeichnungen und Objekte zwar gänzlich gegenstandslos, sie sind es im Grunde auch, der inspirierende Impuls entspringt jedoch immer der ihn umgebenden Wirklichkeit.
 
Linien und Flächen in faszinierendem Duktus erzählen von einer geheimnisvollen und gleichzeitig vertrauten Lebensqualität, in die man gerne eintaucht, sich ungehemmt darin verliert. Die lebensfrohe Grundstimmung seiner Werke laden ein zu einer nicht enden wollenden Entdeckungsreise, die Thomas Koch durch seine meist quadratischen Raster, quasi in Kapitel ohne Hirarchie, ungezwungen unterteilt. Wo kein Ende ist, braucht es auch keinen Anfang. Grenzenloser Freiheit trotz offener Grenzen. Die solcherart offene Bildfamilie aus 1, 4, 9, 16, 25, … gleichberechtigten Teilen, die sowohl alleine für sich als auch gemeinsam für alle die DNA des Werkes repräsentieren, erzählen vom symbiotischen Miteinander, das sich aus der Evolution zwangsläufig entwickelte.
Speedtest intern:
bis sitemaparr: 0.0732...
nach sitemaparr: 0.4931...
nach sprachenanzeige: 0.4957...
nach desknavi: 0.5208...
nach mobilnavi: 0.9114...
total: 0.9989...